Gemeinde Ried b. Kerzers

Ried in Kürze

Ried im Freiburger Seeland - Region Kerzers-Murten

Ried, eine ländliche Gemeinde mit intaktem Dorfleben, guter Anbindung an die Zentren Bern, Freiburg, Neuenburg und Biel, ist eine attraktive Wohngemeinde mit ca. 1264 Einwohnern. Das Gemeindegebiet erstreckt sich über die Dörfer Agriswil und Ried ins Seeländische Grosse Moos.

Ried liegt im nordöstlichen Teil des freiburgischen Seebezirks am Fusse des Grossen Mooses auf 514 Meter über Meer. In nächster Nähe des Drei-Seen-Landes ist der Ausblick von der Anhöhe Ried Richtung Norden frei auf den Jolimont und Jura. Richtung Süden auf die Alpenkette. Der tiefste Punkt liegt im Moos auf 443 Meter über Meer. Dieses Gebiet zählt heute mit den übrigen Moosgemeinden zur wichtigsten Gemüsebauregion der Schweiz. Hier wird rund ein Viertel der inländischen Frischgemüse-Produktion erzeugt. Ried weist neben einer modernen Landwirtschaft auch eine ganze Reihe von Gewerbebetrieben mit vielen Arbeitsplätzen auf. Einige Einwohner sind heute in den umliegenden Zentren, vor allem im Raum Bern tätig.

Obwohl Ried in den vergangenen 20 Jahren um rund ein Viertel gewachsen ist und mit der Gemeinde Agriswil fusioniert hat, bleiben die ländliche Struktur und die alten Dorfkerne weitgehend erhalten. Dennoch ist Ried nicht zu einer "Schlafgemeinde" geworden. Ein reges politisches, wirtschaftliches und kulturelles Leben kennzeichnen die beiden Dörfer. Mit den umliegenden Wäldern, dem nahegelegenen Grossen Moos mit Murten- und Neuenburgersee befinden sich Ried und Agriswil sozusagen direkt in der Naherholungszone. Es lohnt sich hier zu leben.

 

 

Film über Ried

Flugaufnahme Agriswil - Richtung Murtensee

Flugaufnahme der Gemeinde Ried (Richtung Bern)

Schulhaus Ried